Blog

Immer auf dem neuesten Stand...

Neuer Duft- und Kräutergarten entsteht im Saale-Krankenhaus Calbe

Im Saale-Krankenhaus Calbe wird derzeit ein neues Projekt umgesetzt: Auf dem Außengelände entsteht ein Duft- und Kräutergarten für Patientinnen und Patienten.

Geplant ist eine Erweiterung des Bereichs der Terrasse, auf dem bereits Kräuter und Blumen angebaut werden. „Die Idee kommt bei allen sehr gut an“, sagt Ergotherapeutin Silke Lausch, die großartige Hilfe von ihren Kolleginnen und Kollegen erfährt. „Manche haben schon erste Blumen und Kräuter aus ihren eigenen Gärten für das Projekt gesponsert, andere packen immer tatkräftig beim Bauen des Gartens an – das ist eine tolle Teamleistung.“

Der Duft der Frauen…

Eine der zentralen Pflanzen im Duft- und Kräutergarten wird Lavendel sein. „Das ist der Duft der Damen“, verrät Silke Lausch. „Zu DDR-Zeiten gab es das Parfum ‚Uralt Lavendel‘– der Duft weckt bei unseren älteren Patientinnen und Patienten schöne Erinnerungen.“

Und genau darum geht es: Mit dem Duft- und Kräutergarten im Saale-Krankenhaus Calbe sollen Patientinnen und Patienten an schöne Momente aus früheren Lebensabschnitten erinnert werden. „Unsere Patientinnen und Patienten kennen die Pflanzen und die Gartenarbeit von früher. Bedeutet: Neben der körperlichen Aktivierung regen wir auch die kognitiven und psychosozialen Aktivitäten an“, sagt Silke Lausch.

Lavendel im Hochbeet
Einige Lavendel-Pflanzen haben in den Hochbeeten am Saale-Krankenhaus in Calbe schon ihren Platz gefunden.

Sinne anregen und aktivieren

Die Patientinnen und Patienten können somit an altbewährte Tätigkeiten anknüpfen. „Wir sprechen hier von der Aktivierung der Sinne“, verdeutlicht die Ergotherapeutin. „Schmecken, Fühlen, Tasten, Sehen und Riechen der Kräuter – das führt zu positiven Gefühlen und hellt die Stimmung auf.“ Der neue Duft- und Kräutergarten wird in das Therapie-Konzept des Saale-Krankenhauses Calbe integriert – vor allem in den ADL- Bereich (Aktivitäten des täglichen Lebens). Patientinnen und Patienten werden tätig und trainieren dadurch verschiedene Fähigkeiten, die sie im Alltag benötigen.

Pläne sehen Pavillon und Sitzgelegenheiten vor

Avisiert ist, dass zum Abschluss des Projekts ein bepflanzter Pavillon das Zentrum des Duft- und Kräutergartens bildet, um den herum Pflanzkübel mit Blumen und Kräutern drapiert werden. Zudem sind bereits drei Hochbeete gebaut, später sollen noch eine Pflanzbank und Sitzgelegenheiten entstehen. Somit kann der Duft- und Kräutergarten gleichzeitig als Rückzugsort oder für die Besuchszeiten am Nachmittag genutzt werden.